info@kanzlei-schwab-es.de
+49 (0) 711 – 31 05 77 90

Aktuelles - Beitrag

Ausschlagung einer Erbschaft

Wenn der Erbfall eintritt, steht man vor der Frage, ob man das Erbe antritt oder ausschlägt. Wer möchte schon Schulden erben, daher sollte dies genau geprüft werden.

Im Fall den das OLG Düsseldorf mit Beschluss vom 19.12.2018, I-3 Wx 140/18, zu entscheiden hatte, hatte die Anfechtung der Ausschlagung einer Erbin zum Inhalt. Diese hatte in Unkenntnis der Nachlassaktiva aus Angst vor einem überschuldeten Nachlass diesen ausgeschlagen. Es war eine bloße Vermutung von ihr, dass der Nachlass überschuldet ist. Das ist nicht ausreichend, um einen Anfechtungsgrund nach § 1954 Abs. 1 BGB zu haben. Es handelt sich um einen bloßen Motivirrtum, der unbeachtlich ist.,

Daher sollte im Falle der Erbschaft zuerst geprüft werden, ob Überschuldung gegeben ist.

Leave a Reply